Kauffrau/-mann EFZ E-Profil mit BM 1

Berufsmaturität BM 1 Wirtschaft und Dienstleistungen - Typ Wirtschaft (WD-W)

Kontakte

Philipp
Müller

Abteilungsleitung

Susanne
Däbritz

Fachbereichsleitung

Hermann
Landolt

Fachbereichsleitung

Anabel
Rivela

Fachbereichsleitung

Felix
Wetter

Fachbereichsleitung

Nächste Termine

Aufnahmeprüfung Berufsmaturität BM 1 alle Fachrichtungen
Samstag, 09.03.19
Delegiertenversammlung Lernende Altstätten
Montag, 11.03.19
12:00 Uhr

Berufsbild E-Profil mit BM 1

Kaufleute arbeiten in den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen, die in 21 Branchen unterteilt sind. In den verschiedenen Einsatzbereichen übernehmen sie administrative und organisatorische Aufgaben.

Tätigkeiten

Kaufleute arbeiten im Büro eines Unternehmens. Während sich die grundlegenden Tätigkeiten von Kaufleuten in den verschiedenen Branchen gleichen, können das Arbeitsumfeld und die spezifischen Anforderungen stark variieren. Zu den wichtigsten Arbeiten von Kaufleuten zählen die Informationsverarbeitung, die Kommunikation per E-Mail und Telefon sowie das Prüfen und Ausführen des Zahlungsverkehrs. Sie archivieren Geschäftsunterlagen, führen den Zahlungsverkehr aus, organisieren Anlässe und protokollieren Besprechungen. Sie erteilen mündlich und schriftlich Auskunft an Mitarbeitende und Kundschaft, verteilen die eingehende Post, verpacken und frankieren Briefe sowie Pakete und führen Adress- oder andere Datenbanken. Auch holen sie Auskünfte ein, verfassen Kundenbriefe oder führen Lohnzahlungen aus. Alle diese Arbeiten werden am Computer getätigt. Da Kaufleute täglich per Internet und Telefon mit nationalen oder internationalen Kundinnen und Kunden sowie Lieferfirmen in Verbindung stehen, wird viel Wert auf gute mündliche und schriftliche Deutsch- und Fremdsprachenkenntnisse gelegt. Die schulische Bildung unterscheidet sich je nach Profil. Demgegenüber hat die Profilwahl keinen Einfluss auf die praktische Ausbildung im Betrieb.

Matura-Navigator

Erfahren Sie viel Wissenswertes über die Berufsmaturität und ihre verschiedenen Ausrichtungen. Welche Fächer erwarten Sie? Was sind die Voraussetzungen für eine Berufsmaturität? Wo wird die Berufsmaturität angeboten?

Ausbildung

Erweiterte kaufmännische Grundbildung mit Berufsmaturität

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und der Unterricht findet jeweils an zwei Tagen pro Woche statt.

IDAF-Projektwochen (Interdisziplinäres Arbeiten in den Fächern)
- 1. Lehrjahr: IDAF 1  findet jeweils im Juni in der Westschweiz statt
- 2. Lehrjahr: IDAF 2 wird zwischen den Sommer- und Herbstferien ein zusätzlicher Schultag abgehalten (Total 7 Wochen)
                      IDAF 3+4 wird jeweils im Juni als ein Unternehmensplanspiel durchgeführt

Berufsbezogene Fächer

  • Deutsch/Französisch/Englisch
  • Mathematik Grundlagen
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Wirtschaft und Recht
  • Geschichte und Politik
  • Technik und Umwelt
  • Information/Kommunikation/Administration
  • Interdisziplinäres Arbeiten in den Fächern
  • Interdisziplinäre Projektarbeit

Weitere Fächer

Anmeldung Aufnahmeprüfung BM 1

Prüfungsanforderungen

Zur Prüfung zugelassen wird, wer im Prüfungsjahr die dritte Klasse der Oberstufe der Volksschule besucht oder wer die Schulpflicht erfüllt hat. Der Aufnahmeprüfungsstoff ist der Lehrstoff von den Fächern Deutsch, Französisch und Mathematik.  Es werden die ersten vier Semester der Sekundarschule nach St.Galler Lehrplan geprüft.

Anmeldung Aufnahmeprüfung BM 1​​​​​​​

 

 

Abschluss

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis «Kauffrau/-mann EFZ» (Erweiterte Grundbildung) 
  • Eidgenössisches Berufsmaturitätszeugnis
  • DELF B2 (DELFDiplôme d'Etudes en Langue Française) 
  • FCE B2 (First Cambridge Certificate)

Kontakt

Kultur ist unsere Herausforderung – Lust auf zusammen! Austausch und Vernetzung sind beim BZR auf allen Ebenen alltäglich. Partnerschaftlich, menschlich, offen, ehrlich: Wir freuen uns auf Sie, sprechen Sie uns an.

Philipp Müller

Leiter Abteilung Kaufmännische Berufe, BM, MPA, Stv. Rektor

Susanne Däbritz

Fachbereichsleiterin Deutsch

Hermann Landolt

Fachbereichsleiter IKA & Sport

Anabel Rivela

Fachbereichsleiterin Fremdsprachen

Felix Wetter

Fachbereichsleiter Wirtschaft

Nächste Termine

Samstag
09.03.19

Aufnahmeprüfung Berufsmaturität BM 1 alle Fachrichtungen

Montag
11.03.19
12:00 Uhr

Delegiertenversammlung Lernende Altstätten

Mittwoch
13.03.19
-
Donnerstag
14.03.19

Delegiertenversammlung Lernende Altstätten