BYOD am BZR

BYOD (bring your own device) bedeutet, dass die Lernenden ihren persönlichen Laptop (vgl. Geräteanforderungen) in den Unterricht mitbringen, um ihn im Berufskunde-, sowie ABU-Unterricht im Rahmen von neuen Lehr- und Lernformen einzusetzen.

Ausgangslage

Digitale Arbeitsformen gewinnen auch im Berufsfachschulunterricht zunehmend an Bedeutung. Deshalb benötigen die Berufslernenden zusätzlich zum herkömmlichen Schulmaterial ein persönliches Notebook.

Das BZR startet im Sommer 2019 bei den Logistikern EFZ mit zwei Pilotklassen. So können im kleinen Rahmen wichtige Erfahrungen gesammelt werden. Ab Sommer 2020 ist die weitere Umsetzung des Projektes einlaufend in weiteren Klassen und Berufen geplant.

Falls die Lernenden bereits ein Gerät mit entsprechenden Spezifikationen (vgl. unten) besitzen, ist es möglich, dieses mitzunehmen. Damit aber der Notebook-Einsatz im Unterricht möglichst reibungslos funktioniert, ist ein weitgehend einheitliches Gerät von Vorteil.

Falls noch kein entsprechendes Gerät vorhanden ist, muss es bis zum Schulstart gekauft werden.  

Zuständigkeit

Anschaffung und Unterhalt des mobilen Gerätes ist ausschliesslich Sache des Lernenden bzw. des Lehrbetriebs und muss vor dem Schulstart erfolgen.

Geräteanforderungen (Spezifikationen)

Das mobile Gerät (Notebook / Laptop) muss mindestens folgende Anforderungen erfüllen:

  • I5 oder vergleichbarer Prozessor
  • Windows 10
  • Touchfähig mit Stift
  • 8 GB RAM
  • 128 GB SSD
  • 2 x USB
  • Bildschirm 14"
  • Webcam
  • Fest verbundene Tastatur (kein Tablet)
  • Schutzhülle

Software

Das BZR Rorschach-Rheintal stellt den Lernenden die Lizenz für Office365 (Word, Excel, Powerpoint, etc.) für die Dauer der Lehrzeit gratis zur Verfügung. Ab dem ersten Schultag werden die Lernenden bei der Einarbeitung in Office 365 durch die Lehrpersonen begleitet.

Angebot

Die Firma Bechtle + Steffen bietet ein attraktives Geräteangebot. Interessierte Lernende können hier online bestellen: www.bechtle4school.ch