20.11.2020, Blog

Fragwürdiger Entscheid

Das Kompetenzzentrum für Gesundheits- und Sozialberufe BZGS existiert bereits. Die Regierung des Kantons St.Gallen hat entschieden, das BZGS in die Berufsfachschule Rorschach zu verlegen. Diesen Entscheid erachte ich als sehr fragwürdig:
1.) Beide Schulen verfügen über gut funktionierende Strukturen mit etablierten Berufen.
2.) Der Schulstandort St.Gallen wurde 2002/2003 im Rahmen des ZUBS-Projekts bewusst gewählt.
3.) Kanton, Ärzte-und Zahnärztegesellschaft haben respektable Investitionen getätigt und das Zusammenwirken von Berufsfachschule, überbetrieblichen Kursen und Betrieben = Lernortkooperation in idealer Weise ermöglicht.
4.) Grundbildung, Höhere Fachschule und Fachhochschule befinden sich heute in der Stadt St.Gallen, ebenso wie der «Medical Master»; die Durchlässigkeit von einer in die andere Stufe ist gewährleistet.
5.) Die Begründung von zu hohen Mieten greift zu kurz, weil es alternative Möglichkeiten gibt und zudem heute auch in Rheineck Schulräume im Bahnhofgebäude gemietet werden müssen.
6.) Zu guter Letzt bleibt zu erwähnen, dass auch die Berufsfachschule Rorschach Mieträume im ehemaligen Alcan-Gebäude hat.

Fazit: Bevor gewachsene, funktionierende Strukturen zerschlagen werden, bedarf es einer differenzierten Analyse.

Rolf Sutter, St.Gallen

St. Galler Tagblatt vom 20.11.20